Kundendienst im Web 2.0

Momentan bekommt man ja von jedem Mailprovider die Mitteilung, man müsse seine E-Mail-Programme auf die neuen Verschlüsselungstypen umstellen. Habe ich für mein t-online-Konto ganz brav auch letzte Woche schon gemacht.

Gestern streikte Outlook dann und ich bekam jedes Mal Fehlermeldungen, wenn ich versucht habe, meine t-online-Mails abzuholen. Ich habe mir also nochmal die Schritt-für-Schritt-Anleitungen durchgelesen: Nein, ich hatte alles richtig gemacht. Was jetzt?

T-online bot vier Möglichkeiten, bei Problemen Kontakt aufzunehmen: Telefon-Hotline, E-mail, Twitter oder Facebook. Hotline schied aus, weil zu teuer. Ich habe also mein Problem in ein kleines Kontaktfeld getippt, sollte dann allerdings für die Problemmeldung per e-mail noch ein ellenlanges Formular ausfüllen, in dem u.a. die komplette Adresse gefragt war. Nicht mit mir.

Und dann dachte ich, probierste halt mal aus, wie das über Twitter funktionieren soll. Habe also das Problem in 140 Zeichen geschildert und an @telekom_hilft getwittert. Eine knappe halbe Stunde später kam bereits die Antwort mit Lösungsvorschlag. Habe diesen brav umgesetzt, geändert hat sich aber nichts. Habe das erneut mitgeteilt, woraufhin nur wenige Minuten später die Info kam, es gebe derzeit technische Probleme, an deren Behebung aber bereits gearbeitet würde.

Abends war dann, ganz von alleine, alles wieder okay. Kundendienst im Web 2.0 – funktioniert schnell, hervorragend und kostenlos (jedenfalls in diesem Fall) :)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s