Melanie Müllers WM-„Song“: Kein Tor

Ich hatte schon ein paar Mal kurze Bemerkungen darüber gelesen. Die „amtierende Dschungelkönigin“ Melanie Müller hat einen WM-Song aufgenommen. Jetzt bin ich über das Video und den Song gestolpert und – ja, ich habe es geschafft, mir die kompletten 3:05 Minuten anzugucken und anzuhören. Aber das ist auch schon das Bemerkenswerteste, das ich in Zusammenhang mit diesem Video zu sagen habe.

Ich habe jetzt nicht gezählt, wie oft die Zeile „Deutschland schießt ein Tor“ in diesem „Lied“ vorkommt – aber gefühlt macht sie 90 % des Textes aus. „Eher einfach gestrickt“ ist wohl noch eine Untertreibung und trifft sowohl auf den Text, als auch die Musik und das Video zu. Am Anfang blitzt ein BH auf, am Ende lüpft Melanie ihr Trikot und lenkt so den männlichen Torwart erfolgreich ab – viel klischeehafter und sexistischer geht’s wohl nicht mehr.

Eine deutliche Sprache sprechen die Bewertungen (845 positive, 5898 negative Bewertungen zum Zeitpunkt der Redaktion dieses Posts), die Kommentare unter dem Video und die Tweets, auf die man stößt, wenn man Melanie Müller sucht.

Ich frage mich: Wer lässt zu, dass sowas produziert wird? Muss Melanie Müller unbedingt so plastisch darstellen, dass sie vielleicht nicht die Hellste ist? Und: Soll das wirklich der deutsche WM-Song sein? Dann kann ich leider während der WM weder das Radio einschalten noch die Spiel-Übertragungen anschauen. Denn wenn ich diesen Song noch mehr als einmal hören muss, dann schreie ich.

Advertisements

3 Kommentare zu „Melanie Müllers WM-„Song“: Kein Tor

  1. „Muss Melanie Müller unbedingt so plastisch darstellen, dass sie vielleicht nicht die Hellste ist?“ Die Frage ist ja: Ist sie das wirklich nicht – oder wird hier mal wieder die klassische „blondes Dummchen“-Vermarktungsstrategie angewandt, weil Melanie alle Kriterien dafür – Blondine, Dialekt vom rückständigen Ossi, Erotikmodel – perfekt erfüllt? Die Frage, wer so was produzieren lässt, ist berechtigt. Aber ich glaube schon, dass in dem Punkt einfach eher Vermarktung dahinter steckt ;) Denn wenn man Melanie eine Weile verfolgt hat, dann weiß man, dass sie gar nicht so blöd ist.

    Aber ganz ehrlich, WM-Songs sind ja auch selten vom Text her wirklich intelligent ;) Müssen sie auch nicht sein. Weil ein Fußballfan sie besoffen auf der Fanmeile mitgrölen können muss. Und gegebenenfalls sollte es dazu taugen, es im Stadion zu singen. Da darf man leider heutzutage keine zu hohen Ansprüche stellen.

    Dass es sexistisch und dumm ist, unterschreib ich so. Den Rest muss man leider unter der Folie der Gesellschaft als „typisch“ abhaken.

    1. Da ich sie nicht persönlich kenne, weiß ich das natürlich nicht. Ihren Dialekt kenne ich ehrlich gesagt auch gar nicht (und verbinde Ossi auch nicht automatisch mit rückständig). Die Bemerkung wurde eher auf der Grundlage gemacht, ja, dass sie mal Erotikmodel war, dass sie im Dschungel-Camp war (wer da freiwillig hingeht, von dem kann ich einfach nicht viel halten, sorry) und eben, dass sie sich für so etwas wie diesen Song/Video hergibt. Das ist sicherlich oberflächlich, aber in diesem Fall konnte ich einfach nicht anders.

      WM-Songs sind sicherlich nie wirklich intelligent, aber ich sehe da schon noch einen Unterschied zwischen z.B. „54, 74, 90, 2010“, was ich zwar auch nicht berauschend fand, aber doch immerhin irgendwie noch anspruchsvoller als dieses hier. Oder aber, aber das ist noch schlechter zu vergleichen, „Waka Waka“ hatte wenigstens ne schmissige Melodie. Das hier ist einfach nur Langeweile in Dauerschleife.

      Und ja, typisch ist es wohl leider auch. Stört mich trotzdem ;-)

      1. „Waka Waka“ ist aber auch etwas komplett anderes ;) Wie gesagt, die Intention des Liedes war wohl in erster Linie „zum besoffenen Grölen auf der Fanmeile“ und dafür reicht es in seiner Anspruchslosigkeit vollkommen aus.

        Und was das Dschungelcamp betrifft, nun, wen du da gerade alles als dumm bezeichnest … Das sind eben Prominente, die sich verkaufen, weil sie Kohle brauchen. Das macht sie nicht zwingend dumm. Der eine oder andere wollte sich selbst vllt auch einfach mal nur eine Challenge stellen. Aber selbst wenn man Melanie im Dschungelcamp verfolgt hat, weiß man, dass sie nicht das verblödete blonde Erotikmodel mit Leipziger Dialekt ist. Und du persönlich magst Ossi-Dialekt nicht mit rückständig verbinden ;) Aber ein weiter Teil der Gesellschaft urteilt sehr schnell über Sachsen nur anhand des Dialekts. Leider eine Tatsache, über die ich dir als (Gott sei Dank dialektarme) Sachsin ein Lied schreiben könnte, das mehr Inhalt hat als „Ein TOOOOOR“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s