WM im Web – 3

Von der selbsternannten „Reporterin und Moderatorin“ Cathy Fischer geht es heute Mal zu den echten Journalisten und Reportern. Brasilien muss momentan nur so von Journalisten wimmeln. Alle sind aus demselben Grund da, natürlich, und alle haben wohl Kontakt in die Heimat und, wichtig, in die Heimat-Redaktion.

Heute möchte ich zwei Journalisten vorstellen, deren Arbeit und Aufenthalt in Brasilien ich ein wenig verfolge. Zum einen ist das ein Reporter der Ruhrnachrichten, Matthias Dersch. Ich folge ihm (und vielen seiner Kollegen) schon länger auf Twitter, denn dort gibt es Informationen vom und über den BVB aus erster Hand und nahezu in Echtzeit, sowie seine eigenen Einschätzungen zu Spielen, Transfers, kurz: allen Neuigkeiten, die ich sehr schätze.

Matthias Dersch ist also für die Ruhrnachrichten in Brasilien und natürlich wird auch von dort fleißig getwittert. Das ist mal ein Fähren-Selfie oder ein Foto mit Arne Friedrich, das sind aber natürlich vor allem auch Informationen von PKs, Infos und Einschätzungen vom Training, aus dem Stadion, vor, während und nach eines Spiels, usw. Daneben zeigt er auf Instagram wirklich wunderschöne Fotos von Brasilien: Menschen, Kultur, Landschaft. Und natürlich führt er auch in Brasilien Interviews, schreibt für die Ruhrnachrichten und so weiter.

Wie gesagt, ich folge ihm schon länger auf Twitter, ich finde, er berichtet sehr ruhig, kompetent, hat genau die richtige Distanz und/oder Nähe zu den Ereignissen und den Akteuren, er beantwortet Fragen und, und, und… Das gilt normalerweise vor allem für den BVB, das gilt momentan eben für die Nationalmannschaft.

Besonders gut finde ich den (fast) täglichen Hangout mit ihm und seinem in Dortmund gebliebenen Kollegen Florian Groeger. In dem Hangout, ein Skype-Gespräch, das hinterher als Video auf Youtube hochgeladen wird, besprechen die Beiden Tagesgeschehen, anstehende Spiele, Informationen von PKs, Trainingseindrücke und vieles mehr. Die Videos sind in der Regel zwischen fünf und zehn Minuten lang, sehr informativ, aber in lockerer Atmosphäre aufgenommen. Ich finde allein die Tatsache schon toll, die technischen Möglichkeiten, die heutzutage vorhanden sind, auf diese Art und Weise auch journalistisch zu nutzen. Außerdem sind die Videos auch einfach sehr nett anzuschauen und informativ.

Hiermit also eine uneingeschränkte Follow-Empfehlung für @matthias_aus_do.

Der andere Journalist, der selbstverständlich ebenfalls eine Follow-Empfehlung bekommt, ist @reporter_vorort. Hinter diesem Account versteckt sich Marcus Bark, der für die Sportschau der ARD in Brasilien ist. Hier hat er beschrieben, wie ein typischer Tagesablauf bei ihm aussieht: Empfehlenswert für alle, die meinen, dass die Journalisten Urlaub in Brasilien machten!

Auch hier ist Twitter einer der wichtigsten Informationskanäle. Ansonsten schreibt er für die Sportschau-Seite, bereitet Beiträge vor in Absprache mit der Redaktion in Deutschland. Besonders gefallen mir die Seiten nach den Spielen, mit Spielbericht, Faktencheck, und vielem mehr.

Was Twitter angeht, gibt es auch von ihm sehr verlässliche, seriöse Informationen. Marcus Bark twittert beispielsweise nahezu alle Aussagen von PKs – in verkürzter Form zusammengefasst natürlich, aber so, dass man hinterher bestens informiert ist.

Insgesamt beschränkt er sich stärker auf reine Informationen und Fakten als Matthias Dersch, der eben auch mal eigene Einschätzungen twittert. Das ist jetzt aber in keinster Weise wertend gemeint, es ist eben bloß ein Unterschied zwischen den Beiden.

Wie immer, kann man auch hier darüber streiten, ob man das alles braucht. Twitternde Journalisten, Video-Hangouts: Man kann doch alles auch am nächsten Tag in der Zeitung lesen!
Klar kann man das – wenn man eine hat. Ich zum Beispiel kann das nicht. Und bevor ich mich „mühsam“ durch die Online-Ausgabe einer Zeitung blättere, scrolle ich lieber mal fix durch meine Timeline, die ich ja auch auf dem Handy immer und überall dabei habe. Praktisch ist das schon allemal. Und es steht ja zum Glück jedem selbst frei zu entscheiden, ob er solche (neuen technischen) Möglichkeiten nutzen möchte oder nicht.

Ich freue mich jedenfalls darüber und für alle anderen, die Twitter auch freundlich gesonnen gegenüber stehen, gibt’s obige Follower-Empfehlungen. Was mit dem @reporter_vorort nach der WM geschieht, weiß ich noch nicht. Bei @Matthias_aus_do könnt ihr jedenfalls sicher sein, dass es nach der WM mit Infos von BVB-Trainingslagern, -Trainingseinheiten, -Pressekonferenzen und so weiter weitergeht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s