Zurück nach Trier

Die langen Studenten-Ferien haben jetzt ein Ende, morgen geht es wieder los mit der Uni. Endlich, werden vermutlich meine Brüder sagen und erleichtert aufatmen, denn heute fahre ich zurück nach Trier – und nicht nur bis in ein paar Tagen, sondern „for good“. Also, zumindest mal bis Weihnachten ;-)

Die Ferien war lang, die Zeit zuhause, mit einigen Unterbrechungen, daher auch. Und sie war schön, wie immer, ich liebe es zuhause, bei meiner Familie zu sein, und freue mich jedes Mal wieder darauf. Aber irgendwie ist es auch gut, jetzt wieder nach Trier zu fahren, wieder voll und ganz sein eigener Herr zu sein und wieder dieses völlig andere Studenten-Leben zu führen.

Ich freue mich auf interessante Seminare, auf nette Stunden und Gespräche mit der (schon gar nicht mehr so neuen) Mitbewohnerin, auf Kuchen und Plätzchen im Advent, auf die Einweihung der neuen Hauptorgel in der Basilika, auf Singen mit dem Chor, auf’s Babysitten bei Emma… Auf’s alleine und selbstständig wohnen.

Und schon jetzt freue ich mich aber auch schon darauf, zu Weihnachten dann wieder nach Hause zu fahren. Die Weihnachtsferien sind irgendwie schon immer etwas ganz Besonderes gewesen, wo alles irgendwie langsamer läuft, weil Feiertage sind, weil alle frei/Urlaub haben, wo man auch mal vom Frühstück quasi direkt an den Kaffeetisch übergeht, weil das Wetter draußen sowieso Mist ist. Wo alles so gemütlich und entspannend ist. Nennt mich albern, aber ja, da freue ich mich auch schon drauf! Aber es ist auch gut, dass es bist dahin noch ein paar Wochen dauert. Wer hat denn schon die ersten Weihnachtsgeschenke besorgt?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s