Christmas is coming – Zwischen Pinguinen und Weltkriegs-Erinnerungen

Nicht mehr lange dauert es, dann ist Weihnachten. Schon wieder. (Ich freue mich darauf, aber dieses Jahr ist einfach unglaublich schnell vergangen.) Etwas mehr als einen Monat ist es noch hin – höchste Zeit also, die Weihnachts-Werbespots auszupacken.

Ich finde ja grundsätzlich englische Werbung oft sehr viel besser als deutsche. Ansprechender, angenehmer zu ertragen, weil oftmals witzig oder mit „was dahinter“, einfallsreicher… Und worin die Engländer dann nochmal besonders gut sind, ist, schöne, berührende weihnachtliche Werbespots zu drehen. Davon möchte ich hier zwei vorstellen.

Der chronologisch erste, ein paar Tage zuerst erschienene, Spot ist von John Lewis, einer englischen bzw. britischen Kaufhaus-Kette und auch, so habe ich jeweils gehört, durchaus bekannt für ihre Christmas Adverts. Ich habe diesen Clip gesehen und war auf der Stelle total begeistert – ich bin momentan sowieso in einer leichten „Pinguin-Phase“ (seit ich mit Bruder3 vor einigen Wochen „Happy Feet“ gesehen habe, um genau zu sein) und diese Werbung ist einfach nur süß. Mehr gibt es dazu eigentlich gar nicht zu sagen.

Das Lied ist übrigens auch total schön! ;) Nur diese Version nicht so – ich verstehe nicht, warum man nicht einfach das Original nimmt, was ja sicherlich durchaus bekannt sein dürfte. Aber das ist auch wirklich die einzige Kritik, die ich hieran zu machen habe.

Übrigens gibt es auch eine sehr witzige Parodie dieses Videos von Chris Moyles. Der ist in England ziemlich bekannt, hier wohl eher weniger, weil er von 2004 bis 2012 die Chris Moyles Show auf BBC Radio 1 moderiert hat. Ich gebe zu, es ist eine spezielle Art von Humor und sie entfaltet sich auch sowieso erst quasi am Ende des Videos, also dranbleiben:

Das zweite Video ist von Sainsbury’s, einem britischen Unternehmen, am besten bekannt wegen seiner Supermärkte. Sainsbury’s gehört zu den größten Supermarkt-Ketten in Großbritannien und erinnert in seinem Werbespot an den 1. Weltkrieg und den Weihnachtstag 1914, an dem englische und britische Truppen miteinander Fußball spielten.

Zu diesem Video gab es viel Kritik. Es hieß, Sainsbury’s nutze ein solch schreckliches Ereignis wie den 1. Weltkrieg, den Tod tausender Menschen und die Gefühle, die mit dem Krieg verbunden sind, für den eigenen Profit. Es hieß auch, dieser Clip, den Kritiker trotz aller ihrer Kritik eine kinematographische Meisterleistung nennen, beschönige den Krieg, stelle ihn zu positiv dar. (Guardian) Sainsbury’s selbst sagt, Weihnachten sei eine Zeit des Teilens und des Zusammenkommens und -seins mit Freunden und Familie, so wie die englischen und deutschen Soldaten an diesem 24. Dezember 1914 zusammengekommen sind. (Sainsbury’s) Die Schokoladentafel, die in dem Clip zu sehen ist, kann für den Preis von 1 Pfund in den Supermärkten erworben werden. Je die Hälfte davon geht pro Tafel an die Royal British Legion, die langjähriger Partner von Sainsbury’s sind und auch an diesem Clip mitgearbeitet haben.

Ich kann nachvollziehen, woher die Kritik kommt, aber ich teile sie nicht. Ich nehme diese Werbung nicht als Beschönigung des Krieges dar, ich finde es im Gegenteil eine schöne Sache, den Krieg, von dem in diesem Jahr aufgrund der 100 Jahre seit seines Ausbruchs sowieso überall die Rede ist, auf diese Weise angemessen und stilvoll in die Werbung miteinfließen zu lassen und auch auf diese Weise an ihn und insbesondere an dieses spezielle Ereignis an Weihnachten zu erinnern. Das Argument, der Krieg werde genutzt, um Geld damit zu verdienen, muss man, bei konsequenter Fortführung, dann auch bei jedem Hollywood- und sonstigen Film anführen, der den 1. oder den 2. Weltkrieg (oder sonst einen Krieg) thematisiert und der auch nur gedreht wird, um damit Geld zu verdienen. Außerdem wird, wie bereits erwähnt, die RBL zur Hälfte am Gewinn beteiligt. Die RBL ist eine wohltätige Organisation, die Mitgliedern, Veteranen und Hinterbliebenen der Royal Armed Forces in finanzieller und sozialer Hinsicht unterstützt. Also doch eigentlich eine gute Sache. Die RBL wird auch im Spot erwähnt und so ebenfalls in Erinnerung gerufen.

Was meinen meine werten Leser zu den Werbe-Spots, insbesondere zu dem von Sainsbury’s? Eine gute Sache, in Ordnung oder total unmöglich?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s