British Drama – Downton Abbey

Logo

Mittwoch und damit Zeit für den nächsten Beitrag für „British Drama“. Meine nach „Sherlock“ nächste „Sucht“, mit der ich sogar meine Mutter erfolgreich infizieren konnte, ist Downton Abbey. Auch ITV kann hervorragende Serien produzieren. Von Downton Abbey gibt es mittlerweile fünf Staffeln mit je 7 bzw. 8 Episoden und auch eine sechste wird es geben. Gott sei Dank, kann ich nur sagen, denn ich bin dieser Serie so sehr verfallen, dass ich sogar meine Hausarbeit im 3. Semester darüber geschrieben habe.

Mary+Sybil_S3

In „Downton Abbey“ geht es um das Leben der Crawleys, einer fiktionalen Aristokraten-Familie, sowie ihrer Dienerschaft. Die Serie spielt zu Beginn des 20. Jahrhunderts und bezieht dabei auch tatsächliche Ereignisse, wie den Untergang der Titanic oder den 1. Weltkrieg, mit in ihre Handlung ein. Schwerpunkt bilden jedoch die Beziehungen zwischen den z.T. sehr unterschiedlichen Charakteren, die Darstellung des Lebens „upstairs“, der Familie, und „downstairs“, der Diener, wobei sich diese beiden Gruppen auch miteinander vermischen, sowie die Anpassung an die sich wandelnden Zeiten und Gepflogenheiten, die manchen der Charaktere leichter fällt als anderen. Da sind die (erwachsenen) Töchter, die naturgemäß stärker mit der Zeit gehen als ihr Vater, Lord Grantham. Der wiederum schafft es jedoch immerhin öfter als der Butler Carson, sich der Zeit anzupassen und sich nicht wichtiger zu nehmen als er ist.

Downstairs_S2

Besonders großartig und der mehr oder weniger heimliche Star der Show ist die Dowager Countess, die verwitete Mutter von Lord Grantham, Lady Violet (Maggie Smith). Ihr trockener Humor sorgt für die meisten Lacher und sie verblüfft einen immer wieder mit ihrer dann doch gar nicht so konservativen Weltanschauung. Sie hält die Familie zusammen und hat bei allem ein Wort mit zu reden.

Robert+Violet_S2

Im Laufe der Staffeln vergrößert sich die Familie immer weiter. Zwar sterben auch Familienmitglieder, aber Enkel (Lord Grantham) bzw. Urenkel (Dowager) kommen dazu, dann lebt mal eine Cousine eine längere Zeit mit in Downton. Auch downstairs gibt es immer wieder Veränderungen, wobei der größte Teil über die Jahre zusammenbleibt. Aber hier mal eine neue Küchenmagd, dort ein neuer „footman“ (heißen die auf Deutsch Fußmann? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen) sorgen auch für genug Aufregungen. Und jeder bringt seine eigene Vergangenheit mit…

Miss O'Brien+Thomas_S1

Großartige Schauspieler, tolle Locations, Kostüme usw. und Dialoge, die mal tragisch, mal urkomisch sind: Diese Serie ist ein Erfolg auf ganzer Linie. Ich habe sie ausschließlich auf Englisch gesehen – denn nur dort kommen die tollen, unterschiedlichen englischen Akzente so richtig zur Geltung: Von Scottish English, über Lancashire- und Yorkshire-Akzente bis zu RP und „upper-crust RP“ (ja, ich habe hierüber eine Linguistik-Hausarbeit geschrieben) – und spreche auch hierfür eine uneingeschränkte Empfehlung aus!

Zitate:
Mrs. Patmore: It’s my kind of beer and I know how to drink it.

Lady Violet: There is nothing simpler than avoiding people you don’t like. Avoiding one’s friends, that is the real test.

Mr. Carson: But what does it matter anyway? We shout and scream and wail and cry, but in the end we must all die.
Mrs. Hughes: Well. That’s cheered me up. I’ll get on with my work.

Cora: I hate to lie.
Mary: I’ll do it. I don’t mind lying.

Tom Branson: I don’t believe in types, I believe in people.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s