British Drama – Mr. Selfridge

Selfridges_3

British Drama – ein wenig irreführend könnte der Titel vielleicht sein, denn die Hauptperson bei Mr. Selfridge, die der Serie ihren Titel verleiht, ist Amerikaner. Aber der Rest stimmt – die Serie spielt in London, alle weiteren Personen neben der Familie Selfridge sind Engläner (na gut, einen Franzosen gibt es da noch und einige italienisch-stämmige Charaktere) und Drama gibt es jede Menge.

Harry_1

Mr. Selfridge basiert auf der Biografie „Shopping, Seduction & Mr. Selfridge“ von Lindy Woodhead, denn Harry Gordon Selfridge ist eine wahre Persönlichkeit, der Gründer von Selfridges, dem nach Harrods zweitgrößten Kaufhaus in London. Ich schreibe das hier so deutlich, weil ich von diesem Kaufhaus vor dieser Serie noch nie etwas gehört hatte. Und die Sendung brauchte eine Weile, bis ich wirklich von ihr begeistert war – vielleicht auch wegen des amerikanischen Akzents der Hauptfigur – aber jetzt bin ich auch hiernach süchtig. Großartige, größtenteils (mir) unbekannte Schauspieler (Amanda Abbington ist dabei, die John Watsons Ehefrau Mary in BBC’s „Sherlock“ spielt), tolle Frisuren und Kleidungen und spannende Geschichten.

Crab+Grove+Selfridge_1

Die Serie beginnt 1908. 1909 gründet Selfridge das Kaufhaus in London und möchte Shoppen zu einem Abenteuer machen. Hauptzielgruppe sind die Frauen, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts immer mehr Freiheiten haben, aber auch immer neue Beschäftigungen für ihre freie Zeit brauchen. Die Ware wird ausgelegt, sodass die Kunden alles anschauen und begutachten können – eine absolute Neuheit für diese Zeit. Mit verschiedenen Events, Ausstellungen und immer wieder neuen grandios dekorierten Schaufenstern versucht Selfridge, die Aufmerksamkeit zunächst vor allem der Oberschicht, später auch der weniger gut-Betuchten auf sein Geschäft zu lenken und ist dabei in höchstem Maße erfolgreich.

Lady Mae_1

Nun ist die Serie aber in keinster Weise nur ein trockenes Beispiel für gute Geschäftsideen. Denn wie bereits gesagt, Drama gibt es jede Menge und dafür ist nur ab und an das Geschäft zuständig. Viel öfter ist es Familie Selfridge, denn nicht nur Harry Selfridge ist von Amerika nach London ausgewandert. Seine Frau Rose und die vier Kinder, drei Töchter und Sohn Gordon, sowie seine Mutter sind mit ihm gekommen – was Harry Selfridge aber nicht davon abhält, jüngeren, erfolgreichen und attraktiven Frauen schöne Augen und den Hof zu machen und danach, als wäre nix gewesen, zu seiner Frau in’s Bett zu kriechen.

Harry+Rose_1

So kommt es immer wieder zu Streitigkeiten innerhalb der Familie, die allerdings, wenn es drauf ankommt, dann doch immer zusammenhält. Ebenso ist es mit den Angestellten bei Selfridge’s, die ebenfalls durch die Staffeln hinweg begleitet werden. Mr. Crab, der stets um die Finanzen des Geschäfts besorgt ist, Mr. Grove, Chef über das Personal, Miss Mardle und diverse andere „head of departments“, Agnes Towler, die eine ganze Weile lang zwischen ihren Gefühlen für Victor Colleano und Henri Leclerc hin- und hergerissen ist.

Agnes+Henri_1

Der erste Weltkrieg ist eine wichtige Epoche, in der Selfridge’s erneut für Erstaunen sorgt und neue Wege geht: Weil viele junge Männer in den Krieg ziehen (wollen), werden Frauen an ihrer Stelle für die anstrengende Arbeit in den Lager- und Verladeräumen eingesetzt – und nach dem Krieg, als die Arbeiter wieder zurückkehren, arbeiten Frauen und Männer Seite an Seite, jedenfalls für einige Zeit. Selfridge’s ist ein Vorreiter in vielen Dingen und seiner Zeit oft ein klein wenig voraus. Nichtsdestotrotz wird die Zeit zu Beginn des 20. Jahrhunderts wunderbar wiedergespiegelt und Shopping wird (indirekt) zu einem neuen Erlebnis auch für den Zuschauer, der ja solche Kaufhaus-Erfahrungen heutzutage eher weniger noch machen kann.

Selfridges_1

Die Serie läuft aktuell auf ITV 1 in der dritten Staffel (jeweils Sonntags um 22 Uhr), am 22. Februar wird die fünfte Folge ausgestrahlt.

Zitate:
Not too neat and tidy. Pile them up! I want Treasure Island in here.

We are going to dazzle the world.

It might be my name on the door. But behind that door, you are the ones that matter.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s