Ein fauler Tag

Die Zeit in Trier geht mit großen, aber wirklich ganz großen, Schritten ihrem Ende entgegen. An diesem Wochenende stand nun das Streichen der Wohnung an – nach einem (und weiteren darauf folgenden) unliebsamen Telefonat mit dem Vermieter musste nun doch mehr als nur mein Zimmer gestrichen werden, nämlich die Küche und der Flur gleich mit.

20150926_110244

Letzlich ging das dann aber doch viel fixer, als meine Mutter und ich gedacht hatten, und so konnten wir uns den Sonntag dieses Wochenendes doch tatsächlich „frei nehmen“, um ein wenig zu faulenzen, gemütlich im Schlafanzug zu frühstücken und einen Ausflug nach Luxemburg-Stadt zu machen. Ist ja wirklich direkt um die Ecke.

Das Wetter spielte auch mit und wir wählten den Weg über die Landstraße, um noch (ein letztes Mal) die wunderschöne Hügel-Weinberge-Fluss-Landschaft hier zu genießen. Und dann flanierten wir gemütlich durch die Stadt, in der auf allen Plätzen ein Wald-Natur-Fest stattfand, bei dem vor allem Kinder ganz viel mit Holz basteln und spielen und Dinge aus der Natur lernen konnten, guckten in Schaufenster, beobachteten Flugzeuge im Landeanflug, tranken Kaffee und genossen die Sonne und die klare, frische Luft. Es fühlte sich ein bisschen noch nach Sommer an, ein bisschen schon nach Herbst – und ein mini-bisschen auch nach Abschied.

20150927_135825 20150927_141716 20150927_142456 20150927_150337 20150927_150838

Das war ein schöner (fast letzter) Tag hier unten im Südwesten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s