Mein (Konzert-)Wochenende in Instagram-Bildern

Die letzte Woche war für mich etwas kürzer und das Wochenende dafür einen Tag länger als gewöhnlich. Am Freitag habe ich frei bekommen, um einen Arzttermin wahrzunehmen, und konnte so schon am Donnerstag nach Feierabend nach Hause fahren und auch zur Hauptprobe vor unserem Konzert am Sonntag gehen.

Am Freitagmorgen bin ich nach dem Arzttermin in die Stadt gefahren, habe einige Besorgungen erledigt und anschließend im ‚Samocca‘ einen Cappuccino getrunken.

IMG_20160226_120703

Außerdem war ich für das Mittagessen zuständig: Es gab Pfannkuchen – „stereo“ gebacken.

IMG_20160226_141253

Den Wocheneinkauf habe ich auch übernommen. Danach blieb noch Zeit, einen (ziemlich leckeren) Schokokuchen zu backen.

IMG_20160226_182347

Am Samstagvormittag war die Generalprobe – zum ersten Mal die Solisten gehört und mit dem Orchester geprobt. Das ist immer ein besonderer Moment und es hat viel Spaß gemacht.

IMG_20160227_125854

Nach der Probe musste ich noch schnell ein langärmliges schwarzes Shirt kaufen, da ich meins in Bielefeld gelassen hatte und dringend eins für das Konzert brauchte. Der Nachmittag verlief dann recht unspektakulär zuhause.

Nach dem Konzert gibt es traditionell immer ein „gemütliches Beisammensein“ mit allen Beteiligten, für das die Chormitglieder das Essen beisteuern. Am Sonntag entstanden also in der Küche ein mexikanischer Schichtsalat und diese Blätterteig-Kräuterfrischkäse-Swirls.

IMG_20160228_133051

Mittagessen gab es auch noch und dann war auch schon Zeit zum Aufhübschen.

IMG_20160228_175008

Um 19 Uhr begann das Konzert. Es lief größtenteils recht gut, abgesehen von den üblichen kleineren Makeln und einer ziemlich in die Hose gegangenen Nummer, die aber mit etwas Glück auch nicht allen Zuschauern aufgefallen sein dürfte.

IMG_20160228_155852

Um halb zwölf waren wir dann in der Nacht wieder zuhause, woraufhin ich beschloss, dann nicht mehr nach Bielefeld zu fahren, sondern stattdessen früh am Montagmorgen aufzubrechen, damit ich pünktlich um 8:22 Uhr in Bielefeld einen Zug nach Schwerte erreichen konnte. Ja, etwas kompliziert, aber es hat alles geklappt. Nach einem langen Tag habe ich nun etwas Schlaf-Nachholbedürfnis und werde jetzt nach Beendigung dieses Posts gleich in mein Bett verschwinden.

Mal abgesehen von der letzten Nacht war das Wochenende sehr schön, entspannt und erfüllend. Ich habe zum ersten Mal seit einigen Jahren wieder bei einem Konzert gesungen und es hat mir wirklich viel Spaß gemacht und ich habe dabei gemerkt, dass ich das in den Jahren in Trier doch ein wenig vermisst habe. Und die Johannes-Passion hatte nach den Wochen des Übens schließlich auch ihren Schrecken gänzlich verloren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s