Welt-Down-Syndrom-Tag

Jedes Jahr am 21. März findet er statt: Der Welt-Down-Syndrom-Tag. Weil der 21.3. einfach gut dazu passt, dass beim Down-Syndrom das 21. Chromosom dreimal vorhanden ist. Eigentlich möchte ich in diesem Jahr gar nicht viel dazu sagen. Weil ich nicht weiß, was ich noch mehr sagen könnte als das, was ich in den letzten Jahren hier schon aufgeschrieben habe zu diesem Thema. Weil ich gar nicht möchte, dass man diesen Tag so besonders begehen und beachten muss, weil es doch einfach ganz normal sein könnte, dass manche Menschen eben das Down-Syndrom haben.

Ist es aber nicht. Immer mehr Schwangerschaften, in denen das Down-Syndrom festgestellt wird, werden abgebrochen. Wer Welt-Down-Syndrom-Tag googlet, findet viele aktuelle Presseberichte, in denen es heißt, 9 von 10 Schwangeren, die die Diagnose „Down-Syndrom“ bekommen, entscheiden sich für eine Abtreibung. Ein Fall landete vor Gericht, in dem ein Arzt auf Schmerzensgeld verklagt wurde, weil die Eltern das Kind hätten abtreiben wollen, hätten sie vor der Geburt davon erfahren, dass es das Down-Syndrom hat. Ich will darüber nicht urteilen. Aber es führt unweigerlich dazu, dass es immer weniger Menschen mit dem Down-Syndrom in unserer Gesellschaft geben wird. Dass das Down-Syndrom für viele Menschen etwas Fremdes, Unbekanntes ist.

Und vermutlich entstehen genau daraus Situationen wie diese, in der ein Kind mit Down-Syndrom von anderen Kindern als hässlich bezeichnet wurde. Gerade Kinder können ganz entsetzlich fies sein und auch wenn dieses Verhalten vielleicht gar nicht auf bösem Willen beruhte, kann es trotzdem sehr verletzend sein.

Deshalb also ist es wichtig und gut, dass es den Welt-Down-Syndrom-Tag gibt und dass man ein paar Worte dazu verliert. Aber das waren jetzt auch genug, denn wie oben gesagt, eigentlich wollte ich gar nicht viel dazu schreiben, sondern diesen Tag stattdessen viel lieber zum Anlass nehmen, diese wunderschönen Bilder zu teilen, die beim Abschied von Emma und ihrer Familie vor mittlerweile eineinhalb Jahren entstanden sind. Drei wunderbare Menschen, die ich in Trier kennengelernt habe und die ich manchmal ein wenig vermisse.

Einen schönen Welt-Down-Syndrom-Tag all denen, die das Extra-Chromosom in sich tragen, und allen Menschen um sie herum!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s