Gelesen – 04/2018

Es ist Anfang Mai und deswegen präsentiere ich hier heute meine Lektüre des letzten Monats. Zwei sehr verschiedene Bücher sind es mal wieder, wobei ich das eine sehr früh im Monat beendet und parallel zu dem zweiten und dem aus dem März gelesen habe, und das andere ein neuer Roman meiner absoluten Lieblings-Autorin ist. Aber genug der kryptischen Einführung.

„Gelesen – 04/2018“ weiterlesen

Advertisements

[Geteilt]: Everybody’s Free (To Wear Sunscreen)

I’m not usually someone for philosophical quotes and musings about life, love and whatnot (not anymore, at least). I don’t mind if other people like and post and share them but it’s rare that they appeal to me or move me because I’m generally more for doing stuff than talking about it. But this morning I turned on the radio after I’d gotten back from my run and there was a song playing and after my initial confusion because it wasn’t really what you’d call a song I started listening to the words and in that moment they actually did speak to me and did rather move me. (Maybe being slightly exhausted from running helped with that, I don’t know.) „[Geteilt]: Everybody’s Free (To Wear Sunscreen)“ weiterlesen

12 von 12 – April

Ein Donnerstag, der ein bisschen anders als üblich verlief und ein wenig kunterbunt-durcheinander war. Trotzdem (oder deswegen) habe ich heute das Gefühl viel geschafft zu haben und tatsächlich sind auch (fast) alle Punkte auf der to do-Liste schon durchgestrichen. Das ist doch immer wieder ein schöner Anblick. Meinen Tag gibt es hier jetzt in 12 Bildern zu sehen, denn schließlich war heute nicht irgendein Donnerstag, sondern der 12. April. „12 von 12 – April“ weiterlesen

Frühling?

Das Wetter hatte sich zum Wochenende richtig herausgeputzt. Das war so angekündigt und deswegen nicht sonderlich überraschend – dennoch war ich zu warm angezogen, als ich mich am Samstag auf den Weg in die Stadt gemacht habe. Auch das war wenig überraschend – ich brauche im Frühjahr immer eine ganze Weile, bis ich mich kleidungstechnisch darauf eingestellt habe, dass es jetzt eben wärmer draußen ist. „Frühling?“ weiterlesen

Gelesen – 03/2018

Ich habe gelesen im März. Immerhin ein Buch kann ich heute hier präsentieren – ein zweites habe ich parallel gelesen, aber noch nicht beendet. „Bretonisches Leuchten“ ist der sechste Band in der Reihe von Jean-Luc Bannalec um den in die Bretagne versetzten Pariser Kommissar Dupin. Auch Band 5, „Bretonische Flut“, und Band 4, „Bretonischer Stolz“, habe ich schon hier auf dem Blog besprochen. „Gelesen – 03/2018“ weiterlesen

Fünf Fragen am Fünften – April

Es geht weiter. Schon wieder ist der Fünfte (ein Viertel dieses eigentlich doch noch so neuen Jahres liegt jetzt schon wieder hinter uns) und das heißt, es ist schon wieder Zeit für fünf neue Fragen, die ich hier beantworte. Schande über mich, seit den letzten fünf Fragen ist nur ein Blogpost gekommen – ich hatte so große Pläne und Uni („Semesterferien“, darüber kann ich mittlerweile wirklich nur noch lachen) und Arbeit haben sie alle zunichte gemacht. Nun denn, starten wir den April doch mal mit dem Vorsatz, dass es diesen Monat wirklich besser werden muss mit dem Bloggen. Los geht’s also mit Fragen (von Nic)… und Antworten (von mir). (Und weil ich dieses Mal überhaupt keine passenden Fotos habe, gibt’s welche aus den letzten (Oster-)Tagen dazu.) „Fünf Fragen am Fünften – April“ weiterlesen

12 von 12 – März

Was ein Montag. Ich hatte ein sehr entspanntes und schönes Wochenende, aber dieser Montag hatte es irgendwie echt in sich. Auch, wenn ein Gutteil davon Stress war, den ich mir selbst mache oder der in meinem Kopf entsteht, wenn Dinge von der Routine abweichen… Darin bin ich einfach noch immer nicht wirklich gut. Aber seht (und lest) selbst: Mein Montag, der 12. März, in zwölf Bildern. „12 von 12 – März“ weiterlesen