Einfach machen.

„Einfach machen“, das war so ein bisschen ein geflügeltes Wort, als ich zur Schule ging. Der häufige Ausspruch eines, von mir durchaus geschätzten, Lehrers, der nun bald die Schule verlassen wird. „Einfach machen jetzt“, das war häufig leichter (von ihm) gesagt, als (von uns) getan, wenn man vor irgendeiner komplizierten Matrix oder Ebenengleichung saß und nicht weiter wusste, oder bei den Konzertproben nicht mitbekommen hatte, in welchem Takt denn nun eigentlich eingesetzt werden sollte. Aber grundsätzlich, eigentlich, ist das mit dem „einfach machen“ gar nicht so doof. „Einfach machen.“ weiterlesen

Gelesen – 08/2018

Wow. Der August war ein Lesemonat. Und das, obwohl ich – ganz nebenbei – die Master-Arbeit weitestgehend fertiggestellt habe (bis auf die ganzen, nervigen Korrektur- und Abschlussarbeiten, die jetzt gerade noch anstehen). Aber ich hatte zwei Wochen Urlaub von der Büro-Arbeit, ich war drei Wochen zuhause – und habe die Abende, nachdem mein Tagewerk vollbracht war, lesend auf der Terrasse gesessen. Dazu noch Bücher, die sich wirklich einfach so runterlesen lassen – und schon steigt die Zahl der gelesenen Bücher auf fünf für diesen Monat. „Gelesen – 08/2018“ weiterlesen

Fünf Fragen am Fünften – März

Heute geht es hier weiter mit der Reihe „Fünf Fragen am Fünften“ und fünf neuen Fragen, die sich Nic ausgedacht hat. Heute geht es unter anderem um Essen, Bücher, Entschuldigungen und Reisen – eine coole Mischung, oder? Manche der Fragen waren gar nicht so ganz einfach zu beantworten, aber darum geht es hier ja auch: Dass ich etwas in’s Nachdenken komme und gleichzeitig die Leser noch ein bisschen Neues über die Person hinter dem Blog erfahren. Also, dann wollen wir doch mal. „Fünf Fragen am Fünften – März“ weiterlesen

Ein Tag Urlaub in Münster

Wie spannend es doch ist, ab und an einfach mal die Perspektive zu wechseln und (mehr oder weniger) Vertrautes neu zu entdecken. Am Sonntag war ich, zusammen mit meiner Mutter, ein bisschen wie ein Touri in Münster unterwegs. Wir waren im Museum und im Konzert, haben Kaffee getrunken und zu Abend gegessen, sind gemütlich im winterlichen Sonnenschein über den Prinzipalmarkt spaziert und haben noch einmal ganz neue Ecken entdeckt. Fast wie Urlaub. „Ein Tag Urlaub in Münster“ weiterlesen

Und… entspannen. Herbsturlaub am Ijsselmeer

Im letzten Jahr waren wir zum ersten Mal in den Herbstferien in Makkum am Ijsselmeer. Unsere Woche dort im Beach Resort Makkum hat uns allen so gut gefallen, dass noch vor dem Jahreswechsel ein erneuter Urlaub in diesem Jahr gebucht wurde. Und so waren in der zweiten Herbstferien-Woche (die ja, für alle Arbeitnehmer sehr praktisch, hier in NRW gleich zwei Feiertage beinhaltete) in fast derselben Besetzung im Ferienhaus direkt gegenüber von dem im letzten Jahr. „Und… entspannen. Herbsturlaub am Ijsselmeer“ weiterlesen

Amsterdam – Tag 3 + 4

Einen Amsterdam-Post habe ich noch zu bieten. Am Samstag haben wir zu dritt die Stadt unsicher gemacht und am Sonntag blieb dank Heimfahrt am Nachmittag auch noch Zeit für einige Erkundungen, allerdings habe ich dort nicht mehr so viele Fotos gemacht, weshalb ich den dritten und vierten Amsterdam-Tag hier in einem Rutsch präsentiere. „Amsterdam – Tag 3 + 4“ weiterlesen

12 von 12 – September

Die 12 Bilder vom 12. September gibt es heute in der Urlaubs-Edition. Das vergangene Semester ist abgeschlossen und seit Donnerstag habe ich nun auch bei der Arbeit einige Tage Urlaub. Ich bin zwar zuhause, lasse aber alles ganz ruhig angehen. So war der Tag heute sehr entspannt und die Bilder sind vermutlich nicht wahnsinnig spannend, trotzdem war ich produktiv. Seht selbst. „12 von 12 – September“ weiterlesen